start01.jpg

Wer ist online

Wir haben 4 Gäste online

Zufallsbild

01.jpg

Anmelden



---------------------------------
Metallbelastung und Stress PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dr. Dieter Kolb   
Mittwoch, 09. Juli 2008 um 09:20

 Durch verschiedene Metalle im Mund entstehen gepulste Ströme, welche die Hypophyse beeinflussen.
Dabei kommt es nicht auf die Stromstärke oder das dadurch aufgebaute Feld an, um in der Hypophyse einige Moleküle von „Botenstoffen“ zu produzieren.

Am Erfolgsorgan entstehen dann die Stresshormone, der Mensch steht ständig „unter Strom“ im doppelten Sinn des Wortes!

Vermutung: Mit der Einführung der Zuckerfabriken Ende des 18.Jh stieg die Kariesfrequenz der industrialisierten Länder rasant an.
Die Folge: die Kariestherapie mit Amalgam nahm ständig zu. Nun sind keine zwei Amalgamfüllungen werkstoffkundlich identisch, so dass - wie oben kurz und auch für Laien verständlich dargelegt - ständig Mikroströme vorhanden sind.
Durch Gold, andere Metalle und Amalgam sind sie noch stärker ! Stress ist ein relativ neuer Begriff, aber auch die Durchsanierung mit Amalgam und anderen Metallen ist erst nach dem 2. Weltkrieg so richtig „angelaufen“.

Die Mode mit Ringen, Stickers und Piercings verstärkt diesen Stress!

M.E. haben diese Störquellen auch noch miteinander zu tun, sie schaukeln sich auf! Andere Elektrosmogarten neueren Datums - wie Handy - kommen noch dazu!

LAST_UPDATED2
 
Copyright © 2019 www.dr-kolb.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.